Die Twitter-WG

 

Offline-Hilfe

Ich wohne in einer Twitter-WG. Und ja, es ist genauso, wie man es sich in seinen kühnsten Träumen vorstellt. Der Mitbewohner und ich, wir kommunizieren nahezu ausschließlich über DMs. In den seltenen Momenten, in denen wir vollkommen ohne moderne Kommunikationsmittel aufeinander treffen, achten wir darauf, dass unsere Sätze die 140 Zeichen Grenze nicht überschreiten. Im Bad hängt der Tweet des Tages, der immer abends durch ein geheimes Abstimmungsritual neu ermittelt wird. Wenn wir alleine sein wollen, legen wir einen dicken Wal vor die Zimmertür. Bei grenzenloser Zustimmung oder starker Begeisterung über etwas gesagtes malen wir uns liebevoll kleine gelbe Sterne ins Gesicht. Dies sorgt hin und wieder für Verunsicherung bei spontan vorbei kommenden Nachbarn, selber schuld, aber, was klingeln sie auch statt eine Nachricht zu schicken?! Unterhalten wir  uns über andere umschwirren kleine @-Zeichen schmetterlingsgleich unsere Köpfe und zum einschlafen lesen wir uns flüsternd unsere Lieblingstweets vor. Es ist schön. Und es ist wirklich genau so!

 

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Leben im Internet, Leben in Berlin, Leben so an sich, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Die Twitter-WG

  1. panique schreibt:

    Ich wusste es!

  2. Marly schreibt:

    Klingt ja schräg. Kann man bei euch einziehen? 😀

  3. bosch schreibt:

    Ein Paradies! Ich zöge da sofort ein, wenn das denn ginge.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s