Bilderschau New York City – 01.04.2011

Das einladende Schild bei der ursprünglichen Adresse des Hostels. Ich meine bei der jetzigen Behausung auch so ein Schild gesehen zu haben, habe aber aus Selbstschutzgründen lieber schnell wieder weg geschaut. Sicher ist sicher.

 

 

 

 

Eines dieser Dinge bei denen man immer denkt, es gibt sie nur im Film: Gelbe, amerikanische Schulbusse. Aber es gibt sie tatsächlich, und sie fahren einfach so durch die Straßen, halten auch hin und wieder und existieren vor sich hin, als spielten sie keine Rolle in Filmen, Phantasien und Gehirnen.

 

 

 

 

In Amerika ist alles freundlich. Verkäufer, Menschen, Hot Chocolate Becher. Hier mit strahlendem Bärchengesicht. Manchmal reichen Kleinigkeiten und man ist verliebt.

 

 

 

 

 

Nach der heissen Schokolade ein Cappuccino für Frida. Die Geschichte dazu gibts hier

 

 

 

 

 

 

Mit den gelben Taxis verhält es sich, wie mit den Schulbussen. Man kennt sie von Bildern, aus Filmen und ist dann ganz erstaunt, dass sie der Realität entsprechen. Gleiches gilt für Feuerleitern. Insgesamt ist New York ein bisschen wie die Wahrwerdung einer Vorstellung.

 

Überleben in der Großstadt. Mit Laptop, Kaffee und Reiseführer. So muss das sein.

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Bilder statt, Fernweh, New York, Stadtbilder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s