Samstag ist Kayla-Tag, jeder Tag ist Blutkrebs-Tag

Heute ist Kayla-Tag. Kayla ist 13, hat Blutkrebs und braucht einen Stammzellenspender, um weiter leben zu können. Aus dem Grund hat die dkms, die Deutsche Knochenmarkspenderdatei, eine Typisierungsaktion für heute organisiert. Sich typisieren lassen ist ganz einfach. Man geht zu einer der Aktionen, die regelmässig statt finden, lässt sich ein paar Tropfen Blut abnehmen und geht wieder nach Hause. Das Blut wird auf bestimmte Gewebemerkmale untersucht und die Ergebnisse gespeichert. In den meisten Fällen war’s das und man hört ausser ein paar wirklich sehr wenigen Infobriefen im Jahr nichts mehr von der dkms. Kommt man doch als Spender in Frage, hat man immernoch die Möglichkeit es sich zu überlegen. Will man helfen funktioniert es in 80% aller Fälle so, dass man ein paar Tage lang Medikamente bekommt, die die gesuchten Zellen im Körper zusammenschwemmen. Die können dann in einem etwa vierstündigen ambulanten Eingriff entnommen werden. Ganz bequem. Kosten für Arbeitsausfall, Kinderbetreuung und was sonst noch so anfällt übernimmt die Krankenkassen.

Wohnt man in einer Gegend, in der keine Typisierungsaktionen stattfinden, hat man Angst vor Nadeln oder möchte schnell von zu Hause aus spenden, kann man sich auch ein Registrierungsset nach Hause schicken lassen. Das typisieren erfolgt dann mit einem simplen Backenabstrich, Tatorttatverdächtigenfeeling inclusive.

Da die dkms die Kosten für die typisierung selbst tragen muss (etwa 50 Euro pro Spender) ist sie natürlich auch immer dankbar für spenden.

Blutkrebs ist kein Spaß und helfen ist so verdammt einfach. Und wenn ich mir vorstelle, dass mein Sohn oder einer meiner Lieblingsmenschen krank wird, und ihm nicht geholfen werden kann, weil irgendjemand seinen Arsch nicht hoch gekriegt hat, um sich typisieren zu lassen, wird mir schlecht. Sehr schlecht. Also, Arsch hoch, Backen zusammenkneifen und los.

Infos zu Kayla: http://www.ein-leben-fuer-kayla.de/
Allgemeine Informationen zur dkms: http://www.dkms.de/
Das „Tatort-Set“ zum nach Hause bestellen: http://www.dkms.de/de/spender-werden

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Gedankenkrams, Gefühlsinnereien, Kinderliebe, Leben im Internet, Leben in Berlin, Leben in der Provinz, Leben in Hamburg, Leben so an sich, Statt Bilder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s